Ambulante Reha

Ambulante und wohnortnahe Rehabilitation

Das Konzept

Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus kann man mit einer ambulanten Rehabilitations­maßnahme die noch verbliebenen Bewegungs­einschränkungen und Funktions­einbußen beheben oder mindern, ohne die gewohnte häusliche Umgebung erneut verlassen zu müssen. Die ambulante Rehabilitation erfolgt durchschnittlich über 3 Wochen ganztägig von Montag bis Freitag.

Auch bei degenerativen orthopädischen Erkrankungen bietet sich die ambulante Rehabilitation als adäquate konservative Therapie­möglichkeit an. In unseren nach modernsten Gesichts­punkten ausgestatteten Zentren wird der Patient von einem kompetenten Therapeuten­team unter ärztlicher Leitung betreut.

Wesentlich für das in der Rehabilitation tätige ärztliche und therapeutische Team ist nicht nur die eigentliche Erkrankung, sondern auch deren Auswirkung auf die alltägliche und berufliche Leistungs­fähigkeit. Im Sinne der Ganzheitlichkeit werden neben dem zur Rehabilitation führenden Leiden weitere individuelle Gesundheits­gefährdungen identifiziert, die zur Einschränkung von Alltags­bewältigung und Erwerbsfähigkeit führen. Hierzu zählt auch die Thematisierung von Risiko­faktoren durch einen gesundheits­gefährdendem Lebensstil sowie die Unterstützung bei der Krankheits­bewältigung. Entsprechend der ärztlichen Verordnung wird ein Befund durchgeführt und das Behandlungs­konzept individuell abgestimmt.

Das Ziel

Gemeinsam mit den Therapeuten arbeitet der Rehabilitand aktiv an dem Ziel, seine Leistungs­fähigkeit in Beruf, Alltag und Sport wiederherzustellen, bzw. zu verbessern. Fortschritte im Genesungs­prozess lassen sich durch Tests an modernen computer­gesteuerten Geräten dokumentieren. Berufs- und alltags­spezifische Programme helfen dabei, den Einstieg in das tägliche Leben wieder zu schaffen.

Weitere Informationen zur ambulanten Reha finden Sie hier:
UniReha, Köln
pro medik, Hürth
REHA-TRAINING, Leverkusen


rehakoeln.de, IRENA
IRENA

Intensivierte Reha-Nachsorge

Für Patienten der Deutschen Renten­versicherung besteht die Möglichkeit, im Anschluss an eine stationäre oder ambulante Rehabilitation gegebenenfalls an weiter­führenden Maßnahmen...

Weitere Infos

rehakoeln.de, Rehasport
Rehasport

Prävention und Reha-Nachsorge

Vorrangiges Ziel des Rehabilitations­sports ist es, die Verantwortlichkeit des Menschen für seine Gesundheit zu stärken und ihn zum langfristigen und selbständigen Bewegungs­training zu motivieren...

Weitere Infos

rehakoeln.de, EAP
EAP / ABMR

Erweiterte Ambulante Physio­therapie / Arbeitsplatz­bezogene Muskulo­skeletale Reha­bilitation

Sowohl pro medik als auch REHA–TRAINING und UniReha sind als ambulante Rehabilitations­kliniken bereits...

Weitere Infos

rehakoeln.de, Betriebliche Gesundheitsförderung
Betriebliche Gesundheits­förderung

Gesund bleiben am Arbeitzplatz

Steigendes Durchschnittsalter der Belegschaften, verlängerte Lebensarbeitszeit, späterer Renteneintritt: das sind aktuelle Probleme, mit denen...

Weitere Infos